Home  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Publikationen
 

Aktuelles

Deutschlandfunk.de - Abschiebung von „Gefährdern“. „Das ist das Problem, was hier gelöst werden muss“
Mehr...

Neues-Deutschland.de - Ein Rückschlag, nicht das Ende des IS
Mehr...

Welt aus den Fugen - Ringvorlesung - 30.11.2016
Mehr...

Deutschlandfunk.de - EU, Marokko und der Westsahara-Konflikt - Handel mit Afrikas letzter Kolonie
Mehr...

Der Terror und die Religion - Jens Wernicke im Gespräch mit Werner Ruf
Mehr...

Buch - Islamischer Staat & Co. Profit, Religion und globalisierter Terror.
Mehr...

Migration

Gemeinsam mit Rémy Leveau (Hrsg.): : Migration und Staat. In–ner- und intergesellschaftliche Prozesse am Beispiel Algerien, Türkei, Deutschland und Frankreich. Internationale Politik und gesellschaftliche Entwicklung, Bd. 2, Lit-Verlag Münster 1991, 258 S.

La conception de la nation en France et en Allemagne; in: Hommes et Migrations, Heft 1223, Januar-Februar 2000, hrsg. von Werner Ruf und Catherine Wihtol de Wenden. S. 12-19.

(gemeinsam mit Klaus Geiger): Allemagne: le concept de nation et l’acquisition de la nationalité ; in : Leveau/Mohsen-Finan/Wihtol de Wenden (Hrsg.) : L’islam en France et en l’Allemagne, Institut Français des Relations Internationales / La Documentation Française, Paris, 2001, S. 35 – 50.

Die meisten Muslime in Frankreich finden Chirac und Jospin gut; in: Frankfurter Rundschau, 03. April 2002, Nr. 77, S. 7.

Zur politischen Instrumentalisierung interkultureller Beziehungen; in: Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich (Hrsg.): Verstehen und Verständigung, Würzburg, 2002, S. 258 – 270.
PDF herunterladen

Identität und Integration – Islamische Staatsbürger in Frankreich, in: Blätter für deutsche und internationale Politik; Blätter Verlagsgesellschaft mbH, Bonn, 5/2002, Nr. 5, S. 594 – 601.
PDF herunterladen

Armut – Reichtum – Krieg: Europa in einer globalisierten Welt. In: ÖSFK, Projektleitung Thomas Roithner (Hrsg.): Globale Armutsbekämpfung – ein Trojanisches Pferd? Wien und Berlin 2008, S. 119 – 133.

Sichere Drittstaaten? Wie beschönigendes Gerede von eigenen Versäumnissen ablenkt. In: ipg-journal 01/2016